Entdecke Tipps für deinen Last-Minute-Ausbildungsplatz im DeinePerspektiven-Blog der AusbildungsOffensive-Bayern.

Schnapp sie Dir: Last-Minute Ausbildung 2021.

  05. Juli 2021   |     Kategorie: Ausbildung   |     ca. 3 Min. Lesezeit

Finde jetzt noch Deine Last-Minute-Ausbildung.

Die Sonne brennt. In der einen Hand: Dein gekühlter Lieblings-Eistee, der Dich mit jedem Schluck mehr erfrischt. In der anderen Hand: Dein Smartphone, mit dem Du bei TikTok, Instagram und Co. alles im Blick behältst – aber eine Sache fehlt zur endlosen Entspannung: Dein Ausbildungsplatz! Hast Du bis jetzt noch keinen gefunden, bist Du definitiv spät dran. Aber, kein Grund zur Panik: in der bayerischen Metall- und Elektroindustrie gibt es mehr Ausbildungsplätze als Bewerber*innen. Heißt: Auch Unternehmen sind noch auf der Suche nach ihren Azubis. Also quasi nach Dir!

Entdecke jetzt 5 Tipps, wie Du noch einen freien Ausbildungsplatz findest und was Du beim Bewerben beachten solltest. Bereit? Dann weg mit Eistee und Smartphone und ran an den Rechner! Dein Ausbildungsplatz 2021 wartet sehnsüchtig auf Dich! 

5 Tipps für einen Last-Minute-Ausbildungsplatz.

Tipp 1: Denk um!

Statt auf Deinen Wunschberuf zu beharren, solltest Du nach ähnlichen Berufen suchen. Zum Beispiel könnte es für den heißbegehrten Ausbildungsberuf des*r KFZ-Mechatronikers/-in keine freien Stellen mehr geben, für den verwandten Beruf des*r Land- und Baumaschinenmechatroniker/‑in  aber sehr wohl und für den des*der Mechatronikers/-in  sogar noch mehr. Das ist Deine Chance!

Tipp 2: Vergrößere den Suchumkreis!

Klar, nicht der einfachste Schritt, aber erweitere doch mal den Radius bei Deiner Suche. Vielleicht hast Du in einer anderen Region mehr Erfolg und findest genau das passende Unternehmen mit einem tollen Last-Minute-Ausbildungsplatz.

Tipp 3: Die Kleinen bringen Dich groß raus!

Bei Konzernen und Großunternehmen enden die Bewerbungsfristen meistens bereits ein Jahr vor Ausbildungsbeginn – anders bei mittelständischen und kleinen Unternehmen: Hier enden sie meistens später. Es kommt sogar noch besser. Mittlere/kleine Unternehmen erhalten zumeist eine geringere Anzahl an Bewerbungen und finden deswegen oft nicht die richtigen Auszubildenden für all ihre freien Stellen. 

Heißt übrigens nicht, dass die Ausbildungen dort nicht so gut sind – ganz im Gegenteil: in mittleren und kleinen Unternehmen bist Du meistens hautnah bei allen Prozessen dabei und bekommst mehr Verantwortung übertragen.

Tipp 4: Nutze Kontakte!

„Du kennst jemanden, der*die jemanden kennt…“, wenn es um einen Last-Minute-Ausbildungsplatz geht, solltest Du in Deinem kompletten Umfeld nachfragen – man weiß nie, wer wen kennt. Vielleicht genau den oder die Richtige*n, der*die noch einen Ausbildungsplatz zu vergeben hat.

Tipp 5: Bewirb Dich initiativ!

Neben Bewerbungen auf ausgeschriebene Stellen kannst Du Dich auch mit einer Initiativbewerbung Last-Minute bewerben. Da hier aber sehr viele Faktoren stimmen müssen, sollte das niemals Deine einzige Bewerbung sein. Sieh sie lieber als Zusatz-Bewerbung an.

Entdecke jetzt alle Bewerbungsarten und hol Dir hilfreiche Tipps für jede Form!

Wo finde ich Last-Minute noch freie Ausbildungsplätze?

Last-Minute Ausbildungsplätze findest Du in Online-Stellenbörsen, wie unserer Ausbildungsplatzbörse. Hier gibt‘s viele Betriebe, die auch jetzt noch nach Azubis für dieses Jahr suchen. 

Zu den freien Last-Minute-Ausbildungsplätzen
 
Sollte in unsere Ausbildungsplatzbörse nicht die passende Ausbildungsstelle dabei sein, findest Du hier eine Liste mit weiteren Stellenbörsen, Angeboten und Anregungen.

Was muss ich im Vorstellungsgespräch beachten?

Eins kurz vorab: Wenn Du jetzt noch keine Ausbildung hast, bist Du nicht „schlechter“ als andere und hast auch nicht „versagt“. Es kann viele Gründe geben, warum es bisher noch nicht geklappt hat. Wichtig ist nur, dass Du auf die Frage nach dem Grund dafür im Vorstellungsgespräch zu einem Last-Minute-Ausbildungsplatz ehrlich antwortest. Erkläre, warum Du noch nach einer Ausbildung suchst und welche Learnings Du aus Deinen Erfahrungen gezogen hast. Bereite Dich also auf jeden Fall auf diese Frage vor, denn sie wird kommen.

Stopp! Eine Ausnahme gibt es doch! Die einzige Antwort, die echt nie geht ist: „Ich war einfach zu faul mich zu bewerben.“ Überlege Dir hier eine Alternative, auch wenn das der Grund war. Dann sag lieber, dass Du Dir bewusst eine Auszeit genommen hast um zum Beispiel Hobbys nachzugehen. 

Last-Minute-Ausbildung: Unser Fazit.

Wie Du siehst: Deine Perspektiven, jetzt noch einen Ausbildungsplatz zu finden sind in der bayerischen Metall- und Elektroindustrie echt gut – also bewirb Dich weiter und gib nicht auf!

Und sollte es trotzdem nicht klappen, kannst Du in einem Praktikum von Dir überzeugen oder eine Weiterbildung starten – vielleicht ist das genau der richtige Moment, um einen höheren Schulabschluss anzugreifen. Hauptsache, Du machst etwas für Deine Zukunft und sitzt nicht nur mit einem Eistee und Deinem Smartphone in der Sonne…
 

Teile diesen Beitrag!

Das könnte Dich auch interessieren!

| Ausbildung

Digital? Voll genial!

Kannst Du Dir eine Welt ohne IT (Informationstechnik) überhaupt noch vorstellen? Vom Smartphone bis zum TV, von Instagram bis TikTok, vom programmierbaren Kaffee-Automaten bis zum Fitness Tracker.…

Mehr erfahren ca. 2 Min. Lesezeit

Girls, schnappt euch die Männerjobs!

Hallo?! Wir haben 2021! Es gibt keine klassischen Frauen- oder Männerberufe mehr. Wenn junge Frauen sich heutzutage für einen Karriereweg entscheiden, stehen ihnen selbstverständlich alle – bislang…

Mehr erfahren ca. 1 Min. Lesezeit

Datenschutz

Um Dir ein ideales Online-Erlebnis zu ermöglichen, aktiviere einfach folgende Dienste:

Diese Einstellungen kannst du jederzeit in unserer Datenschutzerklärung wieder aufrufen, einsehen oder verändern.

Ausbildungsplatzbörse

Finde Ausbildungsplätze in Deiner Nähe!