Jugendlicher bei der Videobewerbung

Die Videobewerbung

Setz Dich für Deine Traum-Ausbildung smart in Szene

Wenn Du bei einem Unternehmen richtig Eindruck machen und die Personalverantwortlichen überraschen möchtest, bietet Dir die Videobewerbung eine tolle Möglichkeit dazu. Aber was ist eine Videobewerbung? Bei einer Videobewerbung versuchst Du innerhalb von ca. zwei Minuten mit einem selbst aufgenommenen Video von Deiner Person zu überzeugen.Wichtig dabei ist, dass dein Bewerbungsvideo aussagekräftig und ist Du ein paar wichtige Tipps beachtest.

Wichtig ist, dass eine Videobewerbung die restlichen Bewerbungsunterlagen nicht ersetzt. Ein Lebenslauf, ein Anschreiben und Zeugnisse müssen mit dem Bewerbungsvideo mitgeschickt werden.

Entdecke jetzt, auf was es bei einer Videobewerbung ankommt und wie Du sie für Dich nutzen kannst. Mit den folgenden Tipps wird sie Dir optimal gelingen.

Was sind die Vorteile einer Videobewerbung?

In der Kürze liegt die Würze
Mit einer Videobewerbung kannst Du Dich und Deine persönlichen Stärken innerhalb kürzester Zeit ins Rampenlicht stellen und Unternehmen von Dir überzeugen.

Ein Video für viele Arbeitgeber.
Wenn Du mehrere ähnliche Stellen interessant findest, kannst Du mit einem Bewerbungsvideo direkt bei mehreren Arbeitgebern punkten.

Der Überraschungseffekt.
Viele Personalverantwortliche erhalten auf eine Stelle zahlreiche Bewerbungen. Mit einer kreativen Videobewerbung hebst Du Dich von anderen Kandidat*innen ab und kannst Dir einen echten Vorteil verschaffen.

Wie bereitest Du Deine Videobewerbung vor?

Licht an, Kamera an und bitte! Ganz so schnell geht es nicht. Denn auch bei der Videobewerbung ist die Vorbereitung das A und O. Damit Du zum Star Deines Bewerbungsvideos wirst, solltest Du Schritt für Schritt vorgehen:

Lass Dich inspirieren.
Im Internet findest Du einige gute Beispiele für Bewerbungsvideos. Natürlich sollst Du die nicht einfach kopieren, aber sie können Dir einen guten Eindruck geben, was alles möglich ist.

Sammle Argumente für Dich.
In Deiner Videobewerbung dreht sich alles darum, was Du willst und was Du kannst. Überlege Dir genau, was Deine Persönlichkeit ausmacht und warum Du die beste Wahl für die Stelle bist. Hier ein Trick: Stell Dir vor, Du fährst mit Personalverantwortlichen in einem Aufzug. Wie würdest Du sie in der kurzen Zeit einer Aufzugsfahrt von Dir überzeugen?

Wenn Du weißt, was Du sagen möchtest, machst Du Dir am besten Stichpunkte. Einen kompletten Text auswendig zu lernen, kommt im Bewerbungsvideo nicht gut an. Versuch frei, langsam, deutlich und voller Begeisterung für Dich, Dein Tun und für die Stelle zu sprechen.

Erstelle ein Drehbuch.
Vor jedem guten Film steht ein Drehbuch. Was in Hollywood Pflicht ist, sollte auch für Dich ein Muss sein. Überlege Dir, welche Szenen Du wo drehen und was Du an welcher Stelle sagen möchtest. Ein Szenenwechsel oder ein Wechsel der Kameraeinstellung ist zu empfehlen, damit Deine Videobewerbung abwechslungsreich wird.

Probe vor der großen Show.
Auch die größten Filmstars kommen nicht drum herum: das Proben. Mach bei Deinem Bewerbungsvideo einige Durchgänge mit Probeaufnahmen. Am Anfang wird es komisch sein, Dich selbst zu sehen, aber das ist sehr wichtig. So merkst Du schnell, an welcher Stelle Du nochmal nachbessern solltest oder welcher Ort in der Videobewerbung gar nicht funktioniert.

Auf was musst Du während des Drehs Deiner Videobewerbung achten?

Wenn Du diese wichtigen Tipps für eine Videobewerbung beachtest, wird sie ein voller Erfolg.

Das Licht: Achte darauf, dass Du gut ausgeleuchtet bist und keine Schatten im Gesicht hast.

Der Raum: Du kannst Deine Videobewerbung in verschiedenen Räumlichkeiten drehen – das ist auch davon abhängig, auf welche Stelle Du Dich bewirbst. Wichtig ist nur, dass Du ungestört bist und auf den gesamten Hintergrund achtest.

Die Technik: Wenn Dein Smartphone über eine gute Kamera verfügt, kannst Du es gerne verwenden. Reinige die Linse mit einem Mikrofasertuch, damit Du später keine Bildpatzer in Deinem Bewerbungsvideo hast. Halte es außerdem ruhig und auf Augenhöhe oder stelle es ab.

Der Ton: Solange Du in einer ruhigen Umgebung bist und laut sowie deutlich sprichst, solltest Du keine Tonprobleme haben. Tipp: Kontrolliere immer die Aufnahme nach der Szene. So sparst Du Dir zeitintensive Nachdrehs.

Dein Auftreten: Regel Nummer 1 klingt einfach, ist aber gar nicht so leicht: Bleib authentisch! Sobald Du versuchst, eine Rolle zu spielen, wirkt das gerade in einer Videobewerbung komisch und künstlich. Die Personalverantwortlichen sollen einen persönlichen Eindruck von Dir erhalten und mehr von Dir erfahren wollen.

Dein Look: Dein Styling sollte zu Deinem Inhalt passen. Wenn Du Dich also in einer Werkstatt zeigst, dann wäre ein Anzug eher unpassend.

Wie kreativ kannst Du bei der Videobewerbung werden?

Das Tolle an einer Videobewerbung ist, dass Deiner Kreativität erstmal keine Grenzen gesetzt sind. Ob Du ausschließlich Dich präsentierst oder Deine Arbeitsweise – die Welt steht Dir offen. Auch eine Interviewsituation oder sogar ein kurzer Film mit Handlung sind denkbar. Aber Achtung: Wichtig ist, dass die Videobewerbung immer zur Stelle und zu dem Unternehmen passt. Bewirbst Du Dich bei einem eher konservativen Arbeitgeber, wird ein ausgefallenes Bewerbungsvideo vermutlich nicht auf allzu viel Gefallen stoßen.

Egal für welche Form Du Dich entscheidest, Du solltest Spaß bei der Erstellung haben und Dich gut in Szene setzen – so überzeugst Du Personalverantwortliche von Dir.

5 No-Gos einer Videobewerbung

Wenn Du schlussendlich noch diese No-Gos beachtest, steht einer erfolgreichen Bewerbung per Video nichts mehr im Wege. Und dann heißt es bald: Vorhang auf und Bühne frei für Dich und Deine Ausbildung.

  • Für abendfüllende Filme haben Personalverantwortliche keine Zeit. Dein Bewerbungsvideo sollte nicht länger als zwei Minuten sein.
  • Auswendig aufgesagten Texten ist es schwer zu folgen und sie wirken steif. Mach Dir lieber Stichpunkte, übe den Text und sprich ihn frei.
  • „Ähs“ und „Ehms“ wirken unprofessionell – schließlich hast Du die Möglichkeit, so viele Aufnahmen zu machen, bis Du den Text einwandfrei gesprochen hast.
  • Hängende Schultern und eine ausdruckslose Mimik wirken unsympathisch. Achte in Deiner Videobewerbung auf eine aufrechte Haltung und einen offenen sowie freundlichen Blick.
  • Zu viele Informationen überfordern die Zuschauenden. Das Bewerbungsvideo soll einen Vorgeschmack auf Dich und Deine Bewerbungsunterlagen geben. Hier gilt: Weniger ist mehr.
Vorab-Kontaktaufnahme
Jugendliche liegen auf Wiese und denken über ihre Berufsausbildung nach.

Zeige echtes Interesse

Eine Vorab-Kontaktaufnahme mit den Ausbildungsverantwortlichen kann Dir einen Vorteil gegenüber anderen Bewerbern verschaffen. Hinterlasse durch den persönlichen Kontakt einen guten Eindruck, noch bevor Du Deine Bewerbungsunterlagen abschickst.

Mehr erfahren

Onlinebewerbung
Jugendlicher bewirbt sich online für eine Ausbildung.

Digital in die berufliche Zukunft starten

Bei vielen Arbeitgebern bewirbst Du Dich mittlerweile online. Eine digitale Bewerbung hat Vorteile sowohl für Dich als auch für das Unternehmen. Auch bei einer Onlinebewerbung gibt es jedoch unterschiedliche Arten und Anforderungen.

Mehr erfahren

Initiativbewerbung
Jugendliche denkt über Initiativbewerbung nach.

Mit Eigenengagement zum Traumberuf

Auch wenn das Unternehmen, für das Du Dich interessierst, keine freien Ausbildungsplätze ausgeschrieben hat, lohnt es sich, eine Initiativbewerbung zu schicken. Damit zeigst Du Engagement und Eigeninitiative.

Mehr erfahren

Datenschutz

Um Dir ein ideales Online-Erlebnis zu ermöglichen, aktiviere einfach folgende Dienste:

Diese Einstellungen kannst du jederzeit in unserer Datenschutzerklärung wieder aufrufen, einsehen oder verändern.

Ausbildungsplatzbörse

Finde Ausbildungsplätze in Deiner Nähe!