Vorteile und Nachteile eines Praktikums

  08. November 2021   |     Kategorie: Berufsorientierung   |     ca. 3 Min. Lesezeit

Realtalk Praktikum! Entdecke jetzt Deine Pros und Cons.

Eigentlich bist Du Dir null sicher, wohin Deine berufliche Reise gehen soll? Oder vielleicht schwankst Du auch zwischen zwei Ausbildungen? Oder Du bist Dir schon hundert Prozent sicher und versuchst das Unternehmen in der Praxis zu überzeugen?

Fast egal, was Deine Beweggründe sind: ein Praktikum zu machen, bringt Dich in den meisten Fällen ein ganzes Stück weiter – leider gibt es zwischen diesen meisten Fällen auch Ausnahmen. Welche das sind und auf was Du achten solltest, erfährst Du jetzt in diesem Blogartikel. Wir beleuchten die Vorteile, aber auch die Nachteile eines Praktikums.

Du möchtest Dich darüber informieren, welche Formen eines Praktikums es überhaupt gibt und wie Du einen Praktikumsplatz findest? Dann lies hier weiter.

But First: Was sind die Vorteile eines Praktikums?

Ob verpflichtend oder freiwillig, ein Praktikum bringt Dir viele Vorteile und Möglichkeiten Dich auszuprobieren.
Hier unsere Top 5 Pros:

1. Praxis

Du sammelst Praxis, die sich gut in Deiner Bewerbung auf eine Ausbildung macht.

2. Einblicke

Du erhältst wichtige Einblicke in den Beruf und kannst herausfinden, ob er wirklich das ist, was Du Dir vorgestellt hast.

3. Erfahrung

Du merkst, wenn Dir ein Beruf nicht gefällt – und das ist mindestens genauso wichtig, wie umgekehrt. Denn das kann Dich vor einer Fehlentscheidung bewahren.

4. Chance

Du kannst Dich in Deinem potenziellen Ausbildungsbetrieb beweisen und hast dadurch vielleicht sogar bessere Chancen auf einen Ausbildungsplatz als mit einer gängigen Bewerbung.

5. Welpenschutz

Als Praktikant*in darfst und sollst Du bis zu einem gewissen Punkt Fehler machen, denn diese gehören zum Lernen einfach dazu. Aber Achtung: das ist keine Wildcard. Du solltest grundsätzlich immer versuchen, Fehler zu vermeiden.

Too Bad: Was können Nachteile eines Praktikums sein?

Praktika haben super viele Vorteile und lohnen sich für Dich – das sei hier nochmal ganz klar festgehalten. Allerdings kann es eben auch zu negativen Erfahrungen kommen. Finde heraus, welche das sein können:

1. Bezahlung

In der Regel verdienst Du bei einem Pflichtpraktikum gar kein und bei einem Orientierungspraktikum erst ab drei Monaten überhaupt Geld.

2. Aufgaben

Leider sehen immer noch einige Unternehmen ihre Praktikant*innen nicht als vollwertige Teammitglieder, sondern als Kopierhilfe und Kaffeeassistenz an – sollte das bei Dir der Fall sein, kannst Du Deine Vorgesetzten natürlich einfach nach weiteren Aufgaben fragen. Solltest Du damit keinen Erfolg haben, kannst Du sie mit einem eigenen Projekt überraschen und sie von Deiner Motivation sowie Deinen Fähigkeiten überzeugen.

 

3. Konkurrenz

Auch Praktika sind heiß begehrt und fliegen Dir leider nicht einfach zu. Plane also Zeit ein, denn nach dem Schreiben einer Bewerbung, solltest Du Dich auch auf ein Vorstellungsgespräch einstellen. Kleiner Tipp: Frag auch mal in Deinem Bekanntenkreis nach, ob jemand eine Praktikumsstelle zu vergeben hat – das spart Dir Zeit und stellenweise auch die offizielle Bewerbung.

4. Dauer

Einige Unternehmen bieten ausschließlich Praktika über mehrere Monate an. Solltest Du nach einem Schul- oder Schnupperpraktikum suchen, ist das natürlich schwierig. Verliere aber nicht den Mut und schau doch mal in unserer Partner- Ausbildungsplatzbörse www.sprungbrett-bayern.de. Hier gibt’s noch einiges zu holen!

5. Enttäuschung

Natürlich verdienst Du als Praktikant*in eine gute Betreuung und vor allem, dass sich jemand die Zeit nimmt, sich mit Dir auseinanderzusetzen – leider ist der Faktor Zeit in Unternehmen oft Mangelware. So kann es sein, dass sich nicht immer intensiv um Dich gekümmert werden kann. Lass Dich davon aber nicht enttäuschen! Mach’s lieber wie in Punkt 2!

Neue Wege zum Beruf!

Du stehst noch ganz am Anfang und hast noch keine Ahnung, was Du überhaupt mal machen willst? Dann haben wir was für Dich: Entdecke jetzt sechs überraschende Wege, wie Du Deine Traum-Ausbildung finden kannst.

Jetzt entdecken!

Teile diesen Beitrag!

Das könnte Dich auch interessieren!

| Bewerbungsprozess

Bewerbungstipps für Dein Social Media Profil

Hier ein Urlaubspost bei Instagram und dort ein lustiges Tiktok – Dein ganzes Leben auf Social Media Plattformen zu teilen ist Dein liebstes Hobby? Watch out! Vor allem, wenn Du Dich gerade im…

Mehr erfahren ca. 3 Min. Lesezeit

| Berufsorientierung

Ausbildung gesucht? So findest Du online die Richtige!

Corona hat einiges verändert – auch hinsichtlich Deiner Suche nach einem geeigneten Ausbildungsplatz. Bevor wir hier näher drauf eingehen, eins noch vorab: Solltest Du noch am überlegen sein, ob Du…

Mehr erfahren ca. 4 Min. Lesezeit

Datenschutz

Um Dir ein ideales Online-Erlebnis zu ermöglichen, aktiviere einfach folgende Dienste:

Diese Einstellungen kannst du jederzeit in unserer Datenschutzerklärung wieder aufrufen, einsehen oder verändern.

Ausbildungsplatzbörse

Finde Ausbildungsplätze in Deiner Nähe!