Jugendliche liegen auf Wiese und denken über ihre Berufsausbildung nach.

ZEIGE INTERESSE: Nimm vor Deiner Bewerbung Kontakt auf.

Du erstellst Deine Bewerbungsunterlagen in der Regel für eine Stellenanzeige für einen freien Ausbildungsplatz. Normalerweise sind in dieser Anzeige, sowohl online als auch in Printform, alle wichtigen Informationen, wie Ansprechpartner, Voraussetzungen, Ausbildungsbeginn etc., die Du für Deine Bewerbung brauchst, enthalten.

Weitere Informationen zum Arbeitgeber und zum angebotenen Ausbildungsberuf findest Du auf der entsprechenden Unternehmensseite. Informationen zu einer Vielzahl von Unternehmen der Metall- und Elektroindustrie sowie dem Berufsportfolio der Branche findest du zudem hier bei ausbildungsoffensive-bayern.de. Wenn allerdings Fragen zu der ausgeschriebenen Ausbildung offenbleiben, solltest Du unbedingt vor dem Absenden Deiner Bewerbung Kontakt mit dem Unternehmen aufnehmen. Manchmal kann eine Kontaktaufnahme für den weiteren Verlauf vorteilhaft sein.

Vor der Bewerbung Kontakt aufnehmen: So bleibst Du in Erinnerung.

Sichere dir Vorteile
Wer sich gegenüber anderen Bewerber*innen einen kleinen Vorteil verschaffen möchte, nutzt die Chance und nimmt vor seiner Bewerbung Kontakt mit den Ausbildungsverantwortlichen auf und lernt sie so das erste Mal kennen. Durch den persönlichen Kontakt hast Du die Möglichkeit, schon vor dem Absenden Deiner Bewerbungsunterlagen einen guten Eindruck bei Deinem potenziellen Arbeitgeber zu hinterlassen und in Erinnerung zu bleiben. Bei Deinem Anschreiben (per E-Mail oder für Deine klassische Bewerbung) kannst Du auf den Anruf verweisen, z. B.: „Wie in unserem Telefongespräch vom xx.xx.2020 besprochen, sende ich Ihnen mit dieser E-Mail meine Bewerbungsunterlagen.“

Triff die richtige Wahl – Telefon oder E-Mail.
Am besten ist es, wenn Deine erste Kontaktaufnahme per Telefon stattfindet. Eine E-Mail mit Anfragen zum Ausbildungsplatz ist zwar möglich, eignet sich aber nicht so gut. Einfach deshalb, weil ein direktes Gespräch mit dem Menschen, der evtl. über Deine Bewerbung entscheidet, mehr Nähe und Kontakt aufbaut und stärker in Erinnerung bleibt als eine Anfrage zum Ausbildungsplatz per E-Mail. Du kannst auch eine Kombination aus beiden Kanälen nutzen, z. B. indem Du eine kurze Anfrage für einen persönlichen Telefon-Gesprächstermin per E-Mail versendest. Richte Dich am besten auch nach den in der Stellenausschreibung angegebenen Daten. Wenn ausschließlich eine E-Mail-Adresse für Anfragen zum Ausbildungsplatz vermerkt ist, solltest Du auf jeden Fall über diesen Kanal kommunizieren. Wenn ein*e Ansprechpartner*in mit Telefonnummer angegeben wird, lässt Du Dir diese Gelegenheit zur Kontaktaufnahme am besten nicht entgehen.

Bereite dich vor.
Wenn Du Dich für einen Kontakt vor der Bewerbung entschieden hast, solltest Du Dir vorher Gedanken darüber machen, welche Frage(n) Du am Telefon stellen möchtest und welche Informationen Du herausfinden möchtest. Wichtig ist hierbei:

  • Melde Dich nur mit einem guten Grund beim Unternehmen, nur so kann Deine Kontaktaufnahme eine positive Wirkung haben.
  • Notiere Dir die entsprechenden Informationen zur Person wie den Namen und evtl. auch Abteilung und Titel sowie Stichpunkte zu Deinen Fragen.
  • Vermeide es, Fragen zu stellen, die durch die Stellenanzeige schon beantwortet werden. Falls tatsächlich wichtige Fakten fehlen, wie z. B. der Name einer Ansprechperson, hast Du gleich einen guten Grund für Dein Gespräch.

So nimmst Du vor Deiner Bewerbung Kontakt per Telefon auf.
Ein persönlicher Anruf bei dem Unternehmen kostet sicher ein bisschen Überwindung. Es kann auch sein, dass Du erst im Sekretariat oder in der Zentrale herauskommst und nach Deinem*r Ansprechpartner*in fragen musst. Folgendes ist bei der Kontaktaufnahme per Telefon zu beachten:

  • Versuche, Dich ganz locker und normal zu verhalten, auch wenn Du aufgeregt bist.
  • Sprich langsam und deutlich und erkläre gleich zu Beginn des Gesprächs, wer Du bist und warum Du anrufst.
  • Lass Dich nicht verunsichern, wenn Dein*e Gesprächspartner*in nicht gleich Bescheid weiß. In der Regel wirst Du dann schnell mit jemandem verbunden, der Dir weiterhilft. Oder Du erhältst eine Info, wann Du am besten anrufen kannst, um die richtige Ansprechperson zu erreichen.
  • Stelle beim Gespräch Deine Fragen und höre aufmerksam zu. Mache Dir Notizen, wenn Du wichtige Informationen bekommst. Vielleicht stellt Dir Dein*e Gesprächspartner*in gleich ein paar Fragen, um Dich schon ein bisschen kennenzulernen. Gehe unbedingt darauf ein und antworte ganz entspannt.
  • Bedanke Dich zum Abschluss für das Gespräch und erwähne dass Du Deine Bewerbungsunterlagen bald zusendest (natürlich nur, wenn Du tatsächlich Interesse am Ausbildungsplatz hast).

So kommunizierst Du Anfragen zum Ausbildungsplatz per E-Mail.
Bei einem E-Mail-Kontakt schreibst Du eine förmliche E-Mail mit höflicher Anrede (Sehr geehrte/-r Frau / Herr xx), in der Du kurz und knapp erklärst, wer Du bist und warum Du Dich meldest. Am besten notierst Du den Grund Deiner E-Mail schon im Betreff, z. B. „Frage zum ausgeschriebenen Ausbildungsplatz als Industriemechaniker/-in“. Nun stellst Du Deine Frage/-n und bittest höflich um eine Antwort. Vergiss nicht, Deine vollständigen Kontaktdaten anzugeben – am besten mit Telefonnummer für eventuelle Rückfragen.

Onlinebewerbung
Jugendlicher bewirbt sich online für eine Ausbildung.

Digital in die berufliche Zukunft starten

Bei vielen Arbeitgebern bewirbst Du Dich mittlerweile online. Eine digitale Bewerbung hat Vorteile sowohl für Dich als auch für das Unternehmen. Auch bei einer Onlinebewerbung gibt es jedoch unterschiedliche Arten und Anforderungen.

Mehr erfahren

Klassische Bewerbung
Jugendliche denkt über klassische Bewerbung nach.

Schwarz auf weiß

Auch im digitalen Zeitalter bestehen noch einige Arbeitgeber auf einer klassische Bewerbung per Post. Wir erklären Dir, worauf Du bei dieser Bewerbungsform achten musst.

Mehr erfahren

Initiativbewerbung
Jugendliche denkt über Initiativbewerbung nach.

Mit Eigenengagement zum Traumberuf

Auch wenn das Unternehmen, für das Du Dich interessierst, keine freien Ausbildungsplätze ausgeschrieben hat, lohnt es sich, eine Initiativbewerbung zu schicken. Damit zeigst Du Engagement und Eigeninitiative.

Mehr erfahren

Datenschutz

Um Dir ein ideales Online-Erlebnis zu ermöglichen, aktiviere einfach folgende Dienste:

Diese Einstellungen kannst du jederzeit in unserer Datenschutzerklärung wieder aufrufen, einsehen oder verändern.

Ausbildungsplatzbörse

Finde Ausbildungsplätze in Deiner Nähe!