Vbm 2017 034 website praktikum 1779x587 2

Praktikum

Schnuppere Praxisluft und finde Deinen Traumberuf

Weißt Du schon ganz genau, welchen Beruf Du später ausüben möchtest? Für die meisten Jugendlichen ist die Suche nach der richtigen Ausbildung eine ziemliche Herausforderung. Kein Wunder, denn das Angebot ist wirklich groß. Allein in der bayerischen Metall- und Elektro-Industrie gibt es über 60 verschiedene Ausbildungsberufe in unterschiedlichen Fachbereichen. 

Mit unserem AusbildungsGuide begleiten wir Dich bei der Berufsorientierung und bieten Dir hilfreiche Einblicke in die unterschiedlichen Ausbildungsmöglichkeiten und in unsere M+E Unternehmen. Unsere Berufsorientierungstests unterstützen Dich dabei, herauszufinden, welcher Beruf am besten zu Dir und Deinen Talenten passt. Aber um sicher zu gehen, dass dieser Beruf auch tatsächlich Deinen Vorstellungen entspricht, lohnt es sich, echte Praxisluft zu schnuppern. Die Chance, verschiedene Berufe mit ihren unterschiedlichen Tätigkeiten vor Beginn Deiner Ausbildung im Rahmen eines Praktikums kennenzulernen, solltest Du auf jeden Fall nutzen. 

Was ist ein Praktikum?

Ein Praktikum ist eine befristete praktische Tätigkeit in einem Unternehmen oder Betrieb. Ausgeübt wird es zumeist von Schülern, Studenten oder Schulabgängern im Rahmen der beruflichen Orientierung, einer Ausbildungs- oder Studienvorbereitung zum Erwerb von Schlüsselqualifikationen oder zum Knüpfen von Kontakten.

Schnupperpraktikum

Viele Ausbildungsbetriebe in der bayerischen Metall- und Elektro-Industrie bieten Schnupperpraktika für Schüler an. Diese Schnupperpraktika werden auch Praxiskontakte oder Hospitationen genannt. Bei einem Schnupperpraktikum kannst Du in den Ferien einige (wenige) Tage im Unternehmen verbringen, um Dir die Tätigkeiten und Arbeitsbedingungen dort genauer anzusehen. Bei Personen, die noch nicht 15 Jahre alt sind, gibt es aus rechtlichen Gründen ein paar Einschränkungen, die Du Dir unter folgendem Link ansehen kannst: www.vbw-bayern.de/praxiskontakt. Oft wird Dir das Schnupperpraktikum auch im Zuge einer Bewerbung um einen Ausbildungsplatz angeboten, damit Du einen ersten Einblick in das Unternehmen erhältst und die Ausbildungsverantwortlichen Dich vor der Auswahl besser kennenlernen.

Freiwilliges Praktikum

Wenn Du 15 Jahre oder älter bist, kannst Du ein freiwilliges Praktikum unabhängig von Deiner schulischen Ausbildung machen. Du bewirbst Dich für ein freiwilliges Praktikum, um Praxiserfahrung zu sammeln oder Dich beruflich zu orientieren. Die Dauer des Praktikums kannst Du in Absprache mit dem Unternehmen festlegen.

Pflichtpraktikum bzw. Schülerpraktikum

In der Mittelschule wird in der Regel in der achten oder neunten Klasse ein zweiwöchiges Pflichtpraktikum durchgeführt. Im Gymnasium wird es in der neunten oder elften Klasse im Rahmen des Wirtschafts- und Rechtsunterrichts absolviert. In beiden Schularten hilft Dir das Praktikum bei der Berufsorientierung und der Sammlung von Praxiserfahrung.

Wie finde ich einen Praktikumsplatz?

Im Internet gibt es spezielle Praktikumsstellenbörsen, z. B. www.sprungbrett-bayern.de. Auf unserer Website www.AusbildungsOffensive-Bayern.de findest Du unsere Ausbildungsplatzbörse mit Unternehmen, die auch Schülerpraktika anbieten. Du kannst auch direkt bei Deinem Wunsch-Unternehmen auf der Internetseite nachsehen, ob Praktika angeboten werden. Oder Du rufst einfach im Unternehmen an und erkundigst Dich. Oft werden Praktika ganz unkompliziert auf Anfrage vergeben.

Berufsorientierung – verschiedene Tätigkeiten auf Probe

Nicht jeder Auszubildende zieht seine Ausbildung bis zum Schluss durch und startet erfolgreich ins Berufsleben. Immer wieder kommt es vor, dass Jugendliche ihre Ausbildung abbrechen – meistens weil die Tätigkeiten im Ausbildungsberuf doch nicht den eigenen Vorstellungen entsprechen. Damit Dir das nicht passiert, solltest Du so viel wie möglich über Deinen zukünftigen Beruf erfahren und ein Praktikum absolvieren, das etwas mit Deinem Wunschberuf zu tun hat. So findest Du am besten heraus, ob die Tätigkeiten und Arbeitsabläufe, die zu diesem Beruf gehören, auch wirklich Deinen Talenten, Wünschen und Ansprüchen entsprechen. Falls Du Dir unsicher bist, welche Berufe tatsächlich für Dich geeignet sind, solltest Du auf jeden Fall in verschiedene Berufsgruppen hineinschnuppern und mehrere (Kurzzeit-)Praktika machen. So erhältst Du einen praktischen Einblick in die unterschiedlichen Arbeitsabläufe und erfährst, welche Tätigkeiten zu Dir passen und welche Berufe weniger für Dich geeignet sind. Im Praktikum hast Du die Chance, viel zu beobachten, auszuprobieren und Fragen zu stellen – ganz ohne Leistungsdruck.

Tipp: Sprich bei Deinem Praktikum auch mit Mitarbeitern, Auszubildenden und Ausbildern. Von ihnen erhältst Du wertvolle Informationen aus erster Hand.

Praxiserfahrung – bessere Chancen bei der Bewerbung

Praktika haben viele Vorteile. So kannst Du einen Beruf kennenlernen und herausfinden, ob er zu Dir passt. Genauso hat das Unternehmen die Möglichkeit, Dich besser kennenzulernen. Dies kann ein großer Vorteil sein, falls Du Dich bei Deinem Praktikumsbetrieb später für eine Ausbildung bewirbst. Aber auch bei Bewerbungen für andere Ausbildungsplätze machen sich Praktika bezahlt. Sie beweisen Dein Engagement und zeigen, dass Du das Thema Berufsorientierung sehr ernst nimmst und dass Du Deine Entscheidung für diesen Ausbildungsplatz bewusst und überlegt getroffen hast.

Wenn Du schon eine Ahnung hast, welchen Ausbildungsberuf Du erlernen möchtest, dann solltest Du darauf achten, dass Dein Praktikum zu Deinem angestrebten Wunschberuf passt. So kannst Du schon vorab wertvolle Informationen und Erfahrungen sammeln, die Dir in der Ausbildung von Nutzen sind. Dein zukünftiger Ausbilder erkennt dann bereits bei Deiner Bewerbung, dass Du genau weißt, welche Tätigkeiten Dich in der Ausbildung erwarten.

Tipp: Sorge am Ende Deines Praktikums dafür, dass Du ein aussagekräftiges Zeugnis bekommst. Auch wenn Du Dich für einen anderen Beruf entscheidest, ist ein Praktikumszeugnis wichtig für Deine Bewerbungsunterlagen.

Sprungbrett – in Richtung Ausbildung

Wenn Du während Deines Praktikums feststellst, dass Dir der Beruf bzw. die Tätigkeit besonders liegt und Dir richtig Spaß macht oder Du Dich im Unternehmen wohl fühlst, dann solltest Du Dir besonders Mühe geben, um einen guten Eindruck zu hinterlassen. Frage auf jeden Fall bei den Ausbildungs- und Personalverantwortlichen nach, welche Möglichkeiten es für Dich gibt. Zeige ihnen deutlich, dass Du daran interessiert bist, eine Ausbildung in diesem Unternehmen zu absolvieren. Viele Unternehmen freuen sich über direkte Anfragen von engagierten Praktikanten.

Informationen für Lehrer

Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Schüler bei der Berufswahl unterstützen können.

Profile company

Profil zeigen - Nachwuchskräfte sichern

Unser exklusiver Service für Mitgliedsunternehmen. Mitmachen, Profil erstellen und gewinnen!

Informationen für Eltern

Unterstützen Sie Ihr Kind optimal bei der Berufswahl.

Kaufmeannisch

Ausbildungsguide

Der interaktive AusbildungsGuide unterstützt Dich mit vielfältigen Angeboten in allen Phasen der Ausbildungsplatzsuche – beim Orientieren, Informieren und Bewerben.

Finde
Ausbildungsplätze
in deiner Nähe!