Neu Hier?

Profil anlegen

Jetzt einloggen

Unsere Tipps zur Bewerbung per E-Mail

KLASSISCHE BEWERBUNG IN DIGITALER FORM

Die E-Mail-Bewerbung ist der schriftlichen Bewerbung per Post am ähnlichsten. Du brauchst ein Bewerbungsanschreiben, einen Lebenslauf, gegebenenfalls ein Bewerbungsfoto (freiwillig), Zeugnisse und eventuell weitere Dokumente wie Arbeitsproben, Bescheinigungen und Zertifikate etc. Lediglich die Verpackung, also Mappe und Umschlag, werden nicht benötigt.

E-Mail-Anschreiben

Dein Bewerbungsanschreiben fertigst Du wie alle Basisdokument als eigenständiges Textdokument an. Du solltest Dein Bewerbungsanschreiben nicht als E-Mail-Text verfassen, da es so leichter übersehen bzw. beim Ausdrucken vergessen werden kann. Zudem kannst Du Dein Anschreiben als Dokument wesentlich besser und wirkungsvoller gliedern und gestalten. Dabei musst Du genauso sorgfältig vorgehen wie bei einer klassischen ausgedruckten Bewerbung: Rechtschreibfehler und Umgangssprache sind auch bei einer Online-Bewerbung nicht erlaubt. 

E-Mail-Text

Für Deine E-Mail an das Ausbildungsunternehmen genügen wenige Sätze. Erkläre kurz, warum Du diese E-Mail schickst und weise auf die angehängten Bewerbungsunterlagen hin. Wichtig ist, dass Du Deinen Namen und Deine vollständige Adresse mit Telefon- bzw. Handynummer in der E-Mail vermerkst. Das kannst Du am besten mit einer Signatur lösen. Du kannst Deine Daten aber auch als E-Mail-Text am Anfang oder am Schluss einfügen. Erwähne auch, welche und wie viele Anhänge Du beigefügt hast, damit alle Deine Daten gefunden werden. Jetzt brauchst Du nur noch eine aussagekräftige Betreffzeile, wie z. B. Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als BERUF. Nach einem gründlichen Fehlercheck kannst Du Deine Bewerbung abschicken. 

E-Mail-Adresse

Für Deine Online-Bewerbung solltest Du über eine seriös klingende E-Mail-Adresse verfügen. Am besten ist eine Kombination aus Deinem Vor- und Nachnamen. Verwende auf keinen Fall anstößige, umgangssprachliche oder diskriminierende Wörter. 

E-Mail-Anhänge

Am besten hängst Du alle Dokumente als PDF-Dateien an. Das heißt, Du scannst Deine Schulzeugnisse, Praktikumsnachweise und Bescheinigungen ein und speicherst sie gleich als PDF ab. Die meisten Programme verfügen über diese Funktion. Auch Word-Dokumente lassen sich ganz einfach bei „Speichern unter ...“ zum PDF-Dokument umwandeln. Vergiss nicht, den Dokumenten eindeutige Namen zu geben, wie z. B. „Abschlusszeugnis_Mittelschule“, „Praktikumszeugnis_Beispielunternehmen“. Idealerweise fasst Du alle Deine Unterlagen in nur einer PDF-Datei zusammen und hängst diese an Deine E-Mail an. Es gibt Programme, die aus mehreren Dateien eine PDF-Datei erstellen. Dann brauchst Du nur diese eine Datei aussagekräftig zu benennen, z. B. Bewerbungsunterlagen_VORNAME_NAME

Informationen für Eltern

Unterstützen Sie Ihr Kind optimal bei der Berufswahl.

Profil zeigen - Nachwuchskräfte sichern

Unser exklusiver Service für Mitgliedsunternehmen. Jetzt Profil erstellen!

Informationen für Lehrer

Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Schüler bei der Berufswahl unterstützen können.

Finde
Ausbildungsplätze
in deiner Nähe!

Bewerbungstipps

Unsere Tipps zu Zeugnissen und Bescheinigungen

DEINE WERTVOLLEN DOKUMENTE

Mit diesen Dokumenten zeigst Du Deine Leistungen und belegst das, was Du in Deinem Lebenslauf…

Durch Klicken des Bestätigen-Button stimmen Sie dem Cookie-Einsatz auf dieser Webseite zu. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung