Werkzeugmechaniker/-in

Werkzeugmechaniker/-innen sind Experten in der Metallbearbeitung. Sie fertigen Stanzwerkzeuge, Werkzeugmaschinen oder Gieß- und Spritzgusswerkzeuge für die industrielle Serienproduktion. Die Werkzeugherstellung erfolgt mittels Bohren, Fräsen und Hämmern. Neben diesen manuellen Methoden kommen auch CNC-Fräsen zum Einsatz, welche von den Werkzeugmechanikern/-mechanikerinnen programmiert werden.
In der Ausbildung lernt man außerdem, wie nach der Metallbearbeitung die fertigen Werkzeugmaschinen mit Mess- und Prüfgeräten kontrolliert werden. Außerdem kümmern sich Werkzeugmechaniker/-innen um Wartung und Reparatur der Geräte.

Ausbildungsstellen

Voraussetzungen

Allgemein:

  • Mathematische Kenntnisse
  • Handwerkliches Können
  • Sorgfalt bei Einstellung der Maschinen und bei Kontrolle der Werkzeuge

Schulisch:

  • Keine Vorschrift, mittlere Reife von Vorteil

Ausbildungsdauer

3,5 Jahre

Einsatzorte

Werkzeugmaschinenbau und Hersteller von medizin- und chirurgietechnischen Geräten

Wer macht das?

In diesem Ausbildungsberuf arbeiten momentan bayerische Schüler/-innen mit folgendem Schulabschluss:

Video

Verwandte Berufe

Notizen:

Mach den berufs-check(me)

Für welchen Beruf bin ich geeignet?

Auf die Plätze. Fertig. Zukunft!

Hier findest du deinen Ausbildungsplatz.

So geht es richtig!

Alles wissenswertes zu deiner Bewerbung findest du hier.

Neuer Nebenjob?

Bayernweit Promoter für Jugendkampagne gesucht!

Socialmedia


Mach dich schlau!

Azubis erzählen dir, wie es in ihrer Ausbildung läuft.