Industriekaufmann/-frau

Als Industriekaufmann oder Industriekauffrau kümmert man sich um die betriebswirtschaftlichen Abläufe im Unternehmen. In der Produktionswirtschaft bestellt man nötige Materialien und organisiert Vertrieb sowie Versand der fertigen Waren. In der Personalwirtschaft ermittelt man den Personalbedarf und kümmert sich um Beschaffung sowie Einsatz. In der Materialwirtschaft vergleichen Industriekaufleute Angebote, verhandeln mit Lieferanten und sind mit Annahme sowie Lagerung von Waren betraut.

Als Industriekaufmann/-frau lernt man in der Ausbildung zudem die Ausarbeitung von Marketingstrategien sowie die Bearbeitung anfallender Aufgaben im Rechnungswesen.

Ausbildungsstellen

Voraussetzungen

Allgemein:

  • Mathematische Kenntnisse
  • Kenntnisse im Rechnungswesen hilfreich
  • EDV-Kenntnisse
  • Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift bei internationalen Kunden und Lieferanten
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Flexibilität, da unterschiedliche Aufgaben anfallen

Schulisch:

  • Keine Vorschrift, mittlere Reife von Vorteil

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Einsatzorte

Unternehmen sämtlicher Wirtschaftsbereiche

Wer macht das?

In diesem Ausbildungsberuf arbeiten momentan bayerische Schüler/-innen mit folgendem Schulabschluss:

Verwandte Berufe

Notizen:

Mach den berufs-check(me)

Für welchen Beruf bin ich geeignet?

Auf die Plätze. Fertig. Zukunft!

Hier findest du deinen Ausbildungsplatz.

So geht es richtig!

Alles wissenswertes zu deiner Bewerbung findest du hier.

Neuer Nebenjob?

Bayernweit Promoter für Jugendkampagne gesucht!

Socialmedia


Mach dich schlau!

Azubis erzählen dir, wie es in ihrer Ausbildung läuft.